Leea Henzler

 
 

„Nur Gesundung ist noch schöner als Gesundheit“
(Gerhard Kocher)


Im Zentrum meiner Therapie steht der Mensch, dem ich mit Achtsamkeit und Sorgfalt begegne. Mit meiner Behandlung helfe ich Klienten/innen auf ihrem persönlichen Lebensweg, die eigenen Ressourcen (Kraftquellen) zu entdecken und zu nutzen. Mit sanfter Berührung und feinen manuellen Impulsen unterstütze ich die Fähigkeit des Körpers, sich selber zu regulieren bzw. zu heilen. Physische und psychische Blockaden können dabei gelöst werden. Auf dieser Reise lernen die Klienten/innen dem eigenen Körper zuzuhören und achtsam mit sich selber umzugehen. Es entsteht ein neues Körpergefühl und Wohlbefinden.

Was ist Craniosacral Therapie?

Craniosacral Therapie ist eine sanfte und zugleich tiefgreifende Körpertherapie. Sie fördert die Selbstheilungskräfte und bringt Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht. Der ganzheitliche Behandlungsansatz eignet sich für Menschen jeden Alters - vom Säugling bis zum Betagten.

Die Craniosacral Therapie hat ihre Wurzeln in der Osteopathie (Knochenheilkunde). Sie basiert auf dem craniosacralen Rhythmus, der sich im feinen Pulsieren und freien Fluss der Gehirn-und Rückenmarksflüssigkeit zeigt. Dieser Fluss ist für die craniosacrale Behandlung zentral. Die Craniosacral Therapeuten/innen üben leichte Körperberührungen aus und fühlen in die Bewegungen des craniosacralen Systems eines Menschen hinein.

Auch das Nervensystem spielt eine zentrale Rolle. Es steuert die Vorgänge im Körper, beeinflusst das Wohlbefinden sowie die Gefühle und Gedanken wesentlich. Craniosacral Therapie ist eine einzigartige Behandlungsform, um das Nervensystem zu beruhigen und in die Stille zu führen.

Wann kann eine Craniosacral Therapie hilfreich sein?

Craniosacral Therapie wirkt vorbeugend gegen Krankheiten, stärkt die physische und psychische Widerstandsfähigkeit und ist unter anderem hilfreich:

•in belastenden Lebenssituationen, bei Veränderungen oder Neuorientierungen

•bei Schlafstörungen, Stress, Nervosität, Erschöpfungszuständen oder Depressionen

•bei Kopfschmerzen und Migräne, Schulter- und Nackenbeschwerden, Rückenschmerzen, chronischen Schmerzen

•bei Schulter- und Nackenbeschwerden, Rückenschmerzen, chronischen Schmerzen

•bei Lern- und Konzentrationsstörungen sowie bei Prüfungsängsten

•bei Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung

•bei Schleuder-, Sturz- und Stauchtraumata

•bei kieferorthopädischen Problemen, auch in Zusammenhang mit Zahnspangen

Es gibt für diese sanfte Therapieform praktisch keine Kontraindikationen, weil während der Behandlung nichts manipuliert wird, sondern dem inneren Behandlungsplan des Systems gefolgt und dieser respektiert wird.


Wie verläuft eine Therapiesitzung?

Nach einer ausführlichen Standortbestimmung liegt der Klient bzw. die Klientin in bequemer Kleidung auf einer Behandlungsliege. Es kann auch im Sitzen, auf dem Boden oder in Bewegung (v.a. bei Kindern) gearbeitet werden. Die Therapie kann verbal begleitet werden oder in Ruhe stattfinden. Die Anzahl und Häufigkeit der Sitzungen orientieren sich am Heilungsprozess.

Bei Hinweisen auf eine spezifische Krankheit wird eine zusätzliche ärztliche Abklärung empfohlen.


Ausbildungen

2012-2016

Ausbildung zur Craniosacral Therapeutin (Cranio Suisse)
Schule für Körpertherapie, Kientalerhof, Wetzikon und Kiental

1994-2001

Eidgenössische Turn- und Sportlehrerin
Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Bern


Weiterbildungen

2018

Systemische Gesprächsführung und Prozessarbeit in der Craniosacral Therapie

Sandra Jenny Gimmel, Cranioschule Zürich


Neurologische Krankheitsbilder in der Craniosacral Therapie

Dr. Harald Falz, Cranioschule Zürich


Cardiovaskuläres System 1

Corina Ciocarelli, Cranio-Zentrum, Wald

•Craniosacral Therapie als Unterstützung der physiologischen Funktion des Herzens, des Kreislaufs als auch positive Wirkung auf Gefässe und Blutdruck.


2017

Biodynamische Arbeit mit Babies und Kindern 2

Corina Ciocarelli, Cranio-Zentrum, Wald


Verbale und nonverbale Begleitung

Sandra Gubler, Kientalerhof, Wetzikon


Zurück ins Gleichgewicht: Mittellinie und Symmetrie

Corina Ciocarelle, Cranio-Zentrum, Wald

•Ausrichtung der Knochen/Gelenke von Füssen, Beinen, Becken, Schultern, Halswirbelsäule und Schädel

•Cranio als Unterstützung während der Schwangerschaft und als Geburtsvorbereitung


Integrative Traumatherapie für KörpertherapeutInnen, Fortgeschrittenenkurs 2

Dr.Markus Fischer, IBP Institut, Winterthur

•Arbeiten mit Körpersymptomen und mit Träumen


2016

Biodynamische Arbeit mit Babies und Kindern
Corina Ciocarelli, Cranio-Zentrum, Wald

•Therapeutische Arbeit mit dem Familiensystem

•Behandlung von Schiefhals, Schreikindern, Ausgleich des Nervensystems

•Ausrichtung der obersten Halswirbel, der Schädelbasis und der Wirbelsäule


2015

Intergrative Traumatherapie für Körpertherapeut/-innen, Aufbauseminar 1-3
Dr.Markus Fischer, IBP Institut, Winterthur,
Schule für Körpertherapie, Kientalerhof, Kiental

Praktische Embryologie, Zündungen und Mittellinie,
Dr.med Alessandra Bianca Puligheddu, Clinica Medicus, Altendorf

Craniosacrale Anatomie des Kindes,
Dr.Stephen Althaus, Schule für Körpertherapie, Kientalerhof, Wetzikon


2014

Migräne und andere Kopfschmerzarten,
Nadja Schumacher, Schule für Körpertherapie, Kientalerhof, Wetzikon

Grundkurs Integrative Traumatherapie für Körpertherapeut/-innen,
Dr.Markus Fischer, IBP Institut, Winterthur,
Schule für Körpertherapie, Kientalerhof, Kiental



Mitgliedschaft

Schweizerische Gesellschaft für Craniosacral Therapie, Cranio Suisse®.

Krankenkassenanerkennung:

EMR (Erfahrungs-Medizinisches Register)   

ASCA (Stiftung für die Alternativ-Medizin)

 

Persönlich



Craniopraxis Ägerital

Craniosacral Therapeutin

Geburtsjahr / Ort:
1967 in Varkaus, Finnland

Nationalität
Finnland, Schweiz

Familienstand
verheiratet mit Filip

Kinder
Iina und Rasmus

Sprachen
Deutsch, Englisch, Finnisch, Schwedisch



T 076 589 20 75

Terminvereinbarung:

Mi & Fr
leea.henzler@gsundheitshuus.ch

 

über uns Therapien  /  News  /  Vorträge

          TherapeutenJahreskurs  /  Links